Freitag, 26. Dezember 2014

Neue Kette, neues Glück. Teil 2


Ich habe schon im letztem Beitrag über meine Baumwolle Geschirkette berichtet. Sie muste lange warten bis die vollständig aufgezogen wurde, aber dann geht die Arbeit ganz zufriedenstellend. 
Für die ersten 2 ja 64cm , habe ich dickeres Leinen in Weiß von Wolle Traub genommen. Ich wollte eigendlich den Anfang damit machen, aber dann hat's mir das so gefallen, das ich weiter webte. 

Danach habe ich mit de Farbenverteilung, wie in Schärbrief stand. Allerdings, um quadratische Felder zu erzielen, habe ich nicht 8mal 1 Satz , sondernnur 5 mal genommen.
Mal sehen danach wie das mit dem Einsparung wird.


Als Schuss diente Leinen von Fa.Künzl in 16/1 Stärke. Gewebt 4 Stück und dann kämmen schon Weihnahten und meinen Kette will nicht enden, was jetzt?
Das ich noch ein paar Geschenke brauche, und die Geschirkette noch so lang ist, habe ich mich entschlossen ,die metode die Helga Jossen in Ihrem Blog beschreib, ausprobieren und die Kette vorzeitig mit Hilfe von Leim zu sichern. Bin gespannt, ob's klappt's !

http://www.helgaswebstube.ch/tk/Abschneiden%20und%20weiterweben.pdf

 Die habe ich ausprobiert und bin begeistert.
Zuerst eingeleitet und antrocknen lassen,

Abgeschnitten und alles was auf dem Warenbaum war abgenommen

Dann wieder angebunden:

Und angefangen wieder zu weben mit meinen selbstgesponnen Flachs


Ich konte gestern nicht still sitzen und habe gleich  den Fertigen Stoff schnell versäubert und mit Schlaufen zum aufhängen gestattet und das ist das Ergebnis:



Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails